Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Wiz 'n' Liz: Niedliches Magier-Hüpfspiel - Leser-Test von sinfortuna

    Wiz 'n' Liz: Niedliches Magier-Hüpfspiel - Leser-Test von sinfortuna Wiz and Liz für das Sega Mega Drive ist ein reinrassiges Jump and Run, welches ein enorm hohes Spieltempo aufweist. Nach einem kleinen Vorspann müsst Ihr Euch, bevor es richtig losgehen kann, für eine der beiden zur Verfügung stehenden Hauptfiguren entscheiden. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen dem Jungen Wiz und dem Mädchen Liz, was irgendwie dann auch den Titel dieses Hüpfspiels erklären dürfte. Bei beiden Protagonisten handelt es sich um Charaktere, die sich der Hexerei verschrieben haben bzw. wurden ihnen diesbezügliche Talente praktisch schon in die Wiege gelegt. Ein überaus zauberhaftes Jump and Run ist dieses Game zwar nicht geworden, aber trotzdem hat dieses Hüpfspiel etwas, so finde ich es zumindest.

    Wie damals so üblich haben wir es hier mit einer 2D-Perspektive zu tun, die Spielabschnitte scrollen demzufolge seitlich, während wir uns durch die Pampa schwingen. Als magisch begabtes Wesen sind wir wie verrückt nach den sogenannten Wabbits, einer Art Hasen und laufen bzw. jagen diesen unaufhörlich hinterher. Jede Spielwelt besteht aus zwei Runden: habt Ihr die Wabbits gefangen, verwandeln sich diese in Buchstaben, welche dann später ein Zauberwort ergeben. Das Problem mit diesen Buchstaben ist nur, dass diese nicht einfach darauf warten, von Euch eingesackt zu werden, sondern nach oben schweben, in Windeseile hüpfen wir natürlich dann hinterher. Daraufhin geht es ans Einsammeln Eurer Opfer, wobei jedes davon einen Extragegenstand fallen lässt, den wir uns natürlich ruckzuck einverleiben.

    Gemütlich geht es in diesem eigentlich eher niedlich präsentiertem Hüpfspiel aber keineswegs zu, denn wir stehen bei der Jagd ständig unter Zeitdruck, wobei jene Limits teilweise schon ganz schön happig sein können. Daher ist es fast schon Pflicht, bei den eben erwähnten Extragegenständen auf die Zeitsymbole zu achten, sammelt Ihr diese nämlich ein, verschafft Ihr Euch durch die dann zusätzlich gewährten Sekunden etwas Luft. Damit Ihr auch ständig motiviert bleibt, gibt es glücklicherweise eine Highscore-Tabelle, in welche wir uns natürlich unbedingt eintragen wollen. Des Weiteren könnt Ihr zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen, so dass die Zielgruppe für dieses Spiel doch relativ groß sein dürfte. Abgesehen davon, dass Ihr auch einzelne Abschnitte separat anwählen könnt, gibt es netterweise auch einen Zweispielermodus in Form eines Duells, der zwei Videospieler auf einem horizontal geteilten Bildschirm für einige Zeit auf Trab halten dürfte.

    Sowohl die optische als auch akustische Präsentation ist durchschnittlich, völlig klar sollte übrigens sein, dass ich bei derart alten Videospielen vom damaligen Standard ausgehe. Schöne bunte Farben, ganz nette Hintergründe und eine Hauptfigur, die für heutige Verhältnisse etwas klein geraten sein dürfte, sehr klein sogar. Von besonderen Animationen kann wie auch von detaillierten Hintergründen nicht die Rede sein, schließlich handelt es sich um ein Game für das Sega Mega Drive. Überhaupt wird das gesamte Design dieses Hüpfspiel sehr liebevoll präsentiert, besonders positiv ist dabei die konstant flüssige Grafik, die trotz der sehr hohen Spielgeschwindigkeit nie in die Knie gehen muss. Manchmal geht es derart schnell, dass ich Mühe hatte, mit den Augen überhaupt mithalten zu können, so dass besonders eine hohe Konzentration und ein sehr schnelles, besser noch blitzschnelles Reaktionsvermögen gefragt sind. Die Melodien sind nettes Begleitgedudel, weder schlecht noch richtig gut, es passt aber immer zum jeweiligen Geschehen dieses Hüpfabenteuers. Die Steuerung ist auch schnell erlernt, mit ihr dürfte niemand Probleme haben.

    Im Großen und Ganzen kann ich Wiz and Liz für das Sega Mega Drive als leicht überdurchschnittlich bezeichnen, in Prozenten ausgedrückt würde ich 67% vergeben.

    Negative Aspekte:
    Optisch und akustisch nur Durchschnitt

    Positive Aspekte:
    Schön bunt, leicht zu steuern, wahnsinnig hohes Spieltempo, niedlich aufgemacht

    Infos zur Spielzeit:
    sinfortuna hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Wiz \'n\' Liz

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: sinfortuna
    6.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Wiz 'n' Liz
    Wiz 'n' Liz
    Publisher
    Sega
    Developer
    Psygnosis
    Release
    1993

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001787
Wiz 'n' Liz
Wiz 'n' Liz: Niedliches Magier-Hüpfspiel - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Wiz-n-Liz-Classic-42763/Lesertests/Wiz-n-Liz-Niedliches-Magier-Huepfspiel-Leser-Test-von-sinfortuna-1001787/
18.03.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/05/wiznliz.jpg
lesertests