Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • World Rally Championship: Rally Evolved im Gamezone-Test

    Die PS2 besitzt einen neuen Genrekönig in Sachen Rallyespiele und verweist Colin McRae Rally in seine Schranken.

    Beim fünften Teil der WRC-Reihe von den evolution studios hat man sich die Zahl im Titel gespart und möchte mit "Rally Evolved" offensichtlich auf den Quantensprung in der Entwicklung hinweisen. Doch ob es wirklich einen solch evolutionären Sprung in der Entwicklung gab, oder ob es sich doch nur um einen weiteren Teil der WRC-Reihe handelt, könnt ihr in diesem Review nachlesen.

    Für Anfänger und Profis

    Havariertes Fahrzeug voraus Havariertes Fahrzeug voraus Gleich im Hauptmenü fällt uns auf was für eine Vielzahl unterschiedlicher Herausforderungen uns geboten werden. Praktisch für jede Gelegenheit gibt es den richtigen Spielmodi, egal ob wir nur schnell eine Runde drehen wollen, oder ob wir uns an der "richtigen" WRC versuchen, das Spiel hält den passenden Spielmodi für uns bereit. Für die ganz Schnellen oder um einfach mal das Fahrgefühl anzutesten gibt es das "schnelle Rennen" welches den Zufallsgenerator bestimmen lässt auf welcher Strecke wir uns austoben und welches Auto wir verbeulen dürfen. Für die etwas ernsthafteren Ambitionen stehen uns die Einzelrallye und die Einzeletappe zur Verfügung, die sich von selbst erklären sollten. Dreh und Angelpunkt ist natürlich die original WRC-Meisterschaft die man mit bis zu vier Spielern an einer Konsole austragen kann. Diese wiederum ist eingeteilt in die drei Schwierigkeitsgrade Anfänger, Profi und Experte und hält zudem eine 1600 ccm Klasse bereit. Die komplette WRC-Meisterschaft hält sich eng an die offiziellen FIA-Regeln, es gibt also den obligatorischen Shakedown-Tag zum optimalen einstellen des Wagens ebenso wie den bekannten Reparaturrhythmus. Je nach Schwierigkeitsgrad aber fahren wir nur die ersten drei oder vier Etappen jeder Rallye, lediglich der Experte fährt alle sechs Etappen. Unabhängig vom Schwierigkeitsgrad aber können wir die drei Fahrhilfen einstellen, die sich - anders als in manch anderem Rallyespiel - nicht einfach ein- und ausschalten lassen, sondern in zehn Stufen einstellen. Dies gilt für die Brems- und Lenkhilfe ebenso wie für die Traktionskontrolle. Wer schon etwas Erfahrung mit solchen Spielen hat wird natürlich auf die Brems- und Lenkhilfen verzichten, wohingegen die Traktionskontrolle auch für Profis durchaus hilfreich ist und einem besonders bei den Übermotorisierten Gefährten hilfreich unter die Arme greift. Auf diese Weise ist WRC: Rally Evolved für Anfänger ebenso geeignet wie für die richtigen Rallye-Cracks. Jeder sollte die Einstellung finden die ihm den maximalen Spielspaß garantiert.

    Die Fahrersicht Die Fahrersicht Doch ist mit der WRC-Meisterschaft noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Denn möchte man nicht alleine auf der Piste den Staub aufwirbeln empfiehlt sich der Rallyecross-Spielmode, bei dem sich vier Fahrzeuge gleichzeitig auf der Piste befinden und man ohne Beifahrer auskommen muss der einem die Strecke ansagt. Das fällt in der Praxis aber kaum ins Gewicht, da es sich bei den Rallyecross-Strecken grundsätzlich um Rundkurse handelt bei denen man die vorgegebene Rundenzahl vor den Mitstreitern abzufahren hat. Und die computergesteuerten Gegner kennen keine Gnade, sie weichen nicht vor uns zurück, versuchen gar uns von der Piste zu schieben oder uns quer zu stellen. Schon deshalb empfiehlt sich ein möglichst optimaler Start um die Konkurrenz gleich zu beginn abzuhängen und sodann nicht mehr vor zu lassen.

    Oldtimer-Herausforderung Oldtimer-Herausforderung Sobald wir zehn beliebige Rennen gefahren haben wird die Oldtimer-Herausforderung freigeschaltet, die - wie der Name schon sagt - uns eine ganze Reihe legendärer Rallyefahrzeuge aus der Vergangenheit anbietet um mit ihnen die gestellten Herausforderungen zu schaffen. Dabei handelt es sich um fest vorgegebene Wegstrecken die mit dem entsprechendem Auto in der vorgegebenen Zeit durchfahren werden müssen. Für das erreichen dieser Ziele gibt es Goldmedaillen die bei entsprechender Anzahl wiederum in neue Fahrzeuge umgewandelt werden, die dann auch in der WRC-Meisterschaft gefahren werden können. Diese Oldtimer-Herausforderungen verdienen ihren Namen wirklich und es braucht schon einiges an Übung um die übermotorisierten Kisten auf der Piste zu halten.

    Vorsicht Wildwechsel!

    Replay nach dem Rennen Replay nach dem Rennen Bereits beim ersten Rennen zu dem man antritt wird man Erfahrungen machen wie es sie so in noch keinem Rallyespiel auf der PS2 gab. Das beginnt mit den vorhandenen Kamerapositionen die wirklich jeden Geschmack bedienen sollten, denn von der Stoßstangenkamera über die Motorhaubensicht, zwei verschiedene Innenperspektiven und nicht zu vergessen die unterschiedlich nahen Verfolgerkameras hat man wirklich an nur jeden auch fahrbaren Kamerawinkel gedacht. So richtig Begeisterung kommt aber erst durch den einmaligen Beifahrer auf der ein Gebetsbuch in Brock Haus-Stärke dabeizuhaben scheint, so differenziert und gelungen sind seine Ansagen, die sogar auf augenblickliche Ereignisse Rücksicht nehmen, wie Tiere welche die Strasse überqueren oder havarierte Mitstreiter welche mit ihren Fahrzeugen die Strasse blockieren. Doch auch Steinschlag gibt es auf den Gebirgsstrecken und wenn es ganz dumm hergeht rollt uns auch schon mal ein Baumstamm vor die Stoßstange. Gekrönt wird das ganze von herrlich inszenierte Wetterwechseln, langsam beginnenden Regenfällen, Sonnenuntergängen und sogar aufkommendem Nebel. Das ist es was WRC: Rally Evolved von der Konkurrenz abhebt. Oder in welchem anderen Rallyespiel ist man schon mal an einem brennenden Bauernhof vorbeigefahren?

    Rallycross zu Viert Rallycross zu Viert All das wäre natürlich nicht viel wert würde die Physik und die Steuerung nicht stimmen. Doch keine Angst, auch in diesem Punkt haben die Entwickler bei den evolution studios ganze Arbeit geleistet. Jedes Fahrzeug besitzt sein ganz typisches Verhalten und man spürt deutlich ob man in einem leichten Ford Focus oder einem schweren Subaru sitzt und man muss für jeden Wagen einen anderen Fahrstil an den Tag legen. Sehr gut machen sich auch die neu hinzugekommenen Geschwindigkeitseffekte, denn krankte der Vorgänger noch etwas am Geschwindigkeitseindruck ist davon in Rally Evolved nichts mehr zu sehen. Ganz im Gegenteil nimmt man dem Spiel gerne den Tunnelblick ab wenn man mit über 200 Sachen durch den Nadelwald prescht und schon mehr tanzt als fährt. Das sind die Augenblicke die einen glücklich machen, insofern einem nicht doch ein Baum im Wege steht und uns in die Realität zurückbefördert. Die darauffolgende Ansage unseres Beifahrer fällt meistens nicht besonders freundlich aus und lockert genau deswegen das Gameplay herrlich auf.

    ...und Online geht der Spaß weiter

    Online gehts heiß her Online gehts heiß her Wie bereits WRC4 ist auch WRC: Rally Evolved voll onlinefähig. Das bedeutet, dass wir mit maximal 16 Spielern gleichzeitig über die staubigen und manchmal auch verschneiten Pisten brettern können. Dazu stehen uns eine globale Lobby zur Verfügung sowie eine lokale für jedes der vorkommenden Länder. Bereits in der globalen Lobby können wir sehen wo sich welche Spieler herumtreiben und vor allen Dingen ob und wo sich eben unsere Freunde befinden. Ein Tastendruck genügt um zu ihnen zu stoßen und am Rennen teilzunehmen. Die normalen Rallyes werden dabei mit Ghostcars ausgetragen, das bedeutet wir sehen die anderen Fahrer aber können nicht mit ihnen kollidieren. Einzig der Rallycross wird mit "echten" Autos gefahren die man tatsächlich berühren kann, wobei aber das Starterfeld auf die bekannten vier Fahrer begrenzt ist. Selbstverständlich fehlt auch eine Online-Highscoretabelle nicht, um seine Bestzeiten zu verewigen.

    Technisches

    WRC: Rally Evolved bietet uns einen 4:3 Mode ebenso wie ein 16:9 Bild verzichtet aber auf eine 60 Hertz Unterstützung. Das fällt aber kaum ins Gewicht da es am 50 Hertz Mode nichts auszusetzen gibt. Besonders hervorzuheben ist, dass das noch am Vorgänger bemängelte Texturflimmern fast gänzlich verschwunden ist.

    World Rally Championship: Rally Evolved (PS2)

    Singleplayer
    9,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    10/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Viele verschiedene Fahrzeuge
    mehr als gelungene Physik und Steuerung
    großer Umfang
    viele Spielmodi
    beeindruckende Kurse und Grafik
    bis 16 Spieler gleichzeitig online
    der beste aller Beifahrer aller Rallyespiele
    hervorragendes Schadenssystem
  • World Rally Championship: Rally Evolved
    World Rally Championship: Rally Evolved
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Developer
    Evolution Studios
    Release
    25.10.2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    Cover Packshot von SBK 09 Release: SBK 09 Codemasters , Milestone
    Cover Packshot von Speed Racer: Das Videospiel Release: Speed Racer: Das Videospiel Warner Bros. Interactive , Sidhe Interactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990497
World Rally Championship: Rally Evolved
World Rally Championship: Rally Evolved im Gamezone-Test
Die PS2 besitzt einen neuen Genrekönig in Sachen Rallyespiele und verweist Colin McRae Rally in seine Schranken.
http://www.gamezone.de/World-Rally-Championship-Rally-Evolved-Spiel-42986/Tests/World-Rally-Championship-Rally-Evolved-im-Gamezone-Test-990497/
04.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/11/TV2005110314225400.jpg
tests