Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • World Snooker Championship 2007 im Gamezone-Test

    Contenance please, in der Ruhe liegt die Kraft und die Chance auf den Sieg bei dieser Championship.

    Auch wenn ich mit Poker oder anderen diversen Kartenspielen auf Konsole durchaus etwas anfangen kann, ist es doch schon einige Jährchen her, seit ich mich das letzte Mal an einem virtuellen Pool vergriffen habe. Dementsprechend skeptisch ging ich an das eben erschienene World Snooker Championship 2007 heran, und was soll ich sagen, ich wurde mehr als positiv überrascht. Zum einen bietet der Titel eine mehr als große Auswahl an Spielvarianten, man kann sich am Pool ebenso versuchen wie am 8Ball oder 9Ball Snooker, Billard ist auch mit dabei und als ganz besonderes Schmankerl gibt's auch noch diverse Trickshot-Turniere. Ebenfalls möglich ist ein Mix aus Snooker und Pool, Colden Cue genannt, und das abwechselnde spielen dieser Varianten in einer sogenannten Hybrid-Session hat man ebenfalls integriert.

    Die Qual der Wahl...

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 Damit steht man Anfangs erst einmal vor der Qual der Wahl, mit welchem der angebotenen Turniere man beginnen sollte. Lieber eine schnelle Runde Pool oder doch das anspruchsvollere und längere Snooker? Sollte man diverse Spielarten noch nicht kennen, kann man sich im Tutorial schlau machen wie die Spiele funktionieren. Nicht alle aber sind von Anfang an erreichbar, das Trickshot Turnier beispielsweise muss man sich erst freischalten indem man die Snooker Meisterschaft wenigstens einmal durchspielt.

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 Dem nett gemachten Hauptmenü, dessen einzelne Menüpunkte in Form der bunten Kugeln auf dem Tisch präsentiert werden, stehen leider nur schlecht lesbare PopUp-Fenster gegenüber, die man unglücklicherweise hell- und dunkelblau gestreift mit weißer Schrift versehen hat, was auf normalen Fernsehern, besonders wenn man das Standardkabel benutzt, nur mehr schwer zu lesen sind. Umso gelungener dafür ist die folgende Präsentation des Spielgeschehens, die einer Live Übertragung im Fernsehen in nichts nachsteht. Die Spieler ebenso wie die Zuschauer sind richtige 3D-Modelle die sich lebensecht bewegen. Selbst während des Stoßes selbst spielt man mit einem "richtigen" Charakter und zu keiner Zeit wechselt das Spiel in eine 2D Ansicht oder zeigt uns nur den Queue. Ganz im Gegenteil gibt es schöne Kameraperspektiven und Replays, eben genau so wie wir es aus den Übertragungen dieser Sportart her kennen. Dazu gesellt sich der Kommentar bekannter Moderatoren, die mir persönlich zwar nicht viel sagen, aber involvierten Sportlern dürften Namen wie John Parrot, Steve Davis oder John Virgo durchaus bekannt sein.

    Apropos Namen: Nimmt man an einem der zehn gebotenen Turnieren teil, tritt man gegen echte Größen des Sports an, ganze 14 Stars konnte man verpflichten sich für das Spiel digitalisieren zu lassen. Darunter so Berühmtheiten wie John Higgins, Ronnie O'Sullivan, Shaun Murphy, Ding Junhui, Steve Davis, Peter Ebdon und Graeme Dott die allesamt ihren Vorbildern zum verwechseln ähnlich sehen.

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 Doch taugt die Präsentation nicht viel wenn die Steuerung bei solch einer Sportart nicht gut umgesetzt wurde. Doch auch hierzu kann ich gutes berichten. Ohne je ins Handbuch gesehen zu haben, braucht man nur wenige Runden um alle nötigen Steuerungskniffe herausgefunden zu haben. Ist man an der Reihe, sieht man das Spielgeschehen direkt über den Queue, quasi durch die Augen des Spielcharakters. Dabei ist es jederzeit möglich in die Vogelperspektive zu schalten um den Tisch direkt von oben zu sehen, was das anpeilen des gewünschten Balls wesentlich einfacher macht als die Schrägansicht. Doch auch diese gestattet uns den Blick frei zu drehen und zu wenden. Auch den Betrachtungswinkel können wir jederzeit verändern.

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 Zur Hilfe eingeblendet werden uns zwei Pfeile und ein Kreis, der etwas ganz Besonderes darstellt, nämlich die vermutete Endposition des Cue-Balls insofern er mit keinem anderen Ball kollidiert. Je stärker unser Stoß desto ungenauer ist diese Anzeige, was soweit geht, das mitunter nur noch die Tischhälfte ermittelt werden kann wo der weiße Ball vermutlich zum stehen kommt. Die beiden Pfeile in verschiedenen Längen hingegen zweigen im Normalfall von der angepeilten Kugel ab und zeigen die Richtung des angestoßenen Balls sowie die Ablenkung des Cue-Ball an. Je höher die Geschwindigkeit der Bälle desto länger die Pfeile.

    Da die Steuerung selbst sehr empfindlich reagiert, auf der PS2 ebenso wie auf der Xbox 360, kann man diese per linker Schultertaste bzw. per L2-Taste verlangsamen um in ganz kleinen Schritten zu agieren. Natürlich ist es ebenfalls möglich dem Cue-Ball einen Efet mit auf den Weg zu geben indem man ihn nicht direkt in der Mitte anspielt. Zum Schluss gilt es noch die Stärke des Schlages zu bestimmen, die noch einmal Einfluss auf den Abprallwinkel und dem vermutlichen Zielort des weißen Balls nimmt, schon genügt eine abschließende Bestätigung und unser Spieler führt den Stoß aus.

    Mehrspielerspaß

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 So spannend die einzelnen Turniere auch gestaltet sind, und das sind sie wirklich, hat man dem Game trotzdem einen Mehrspieler-Mode verpasst, für maximal zwei Spieler gleichzeitig. Entweder vor einer Konsole mit zwei Gamepads, oder über das Netz per Xbox Live bzw. Sonys Online Service kann man sich der Konkurrenz stellen. Dabei besteht die Möglichkeit sich erst einmal im Club Room zu einem Übungsspiel zu treffen oder eines der vielen gebotenen Turniere zu spielen. Dort spielt sich dann das gleiche Spiel ab wie man es schon offline kennt. Allerdings muss man anmerken, dass die PS2-Version generell nicht ganz flüssig läuft, es kommt offline wie online immer wieder zu einzelnen Framedrops wenn nachgeladen wird, wohingegen uns auf der Xbox 360 ein durchgehend flüssiges Gameplay serviert wird.

    Die Technik

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 Auch die gezeigte Grafik sieht auf der Xbox 360 deutlich besser aus, trotzdem muss man beiden Versionen eine eher durchschnittliche Grafik attestieren die sich zwar keine Ausreißer nach unten erlaubt, aber auch keine nach oben. An die Güte eines Rockstar Tischtennis beispielsweise reicht der Titel nicht heran, schlecht aussehen tut er aber ebenfalls nicht. Einzig die etwas stacksigen Animationen unserer Spieler zu Spielbeginn und wenn sie den Tisch verlassen können nicht überzeugen. Dafür sind sie während des Spiels wirklich hervorragend animiert. Im Detail fallen mitunter nur kleinere Klippingfehler auf, welche den Queue durch darunter liegende Bälle dringen lassen. Da sich dies aber nicht aufs Gameplay auswirkt kann man wohlwollend darüber hinweg sehen.

    World Snooker Championship 2007 World Snooker Championship 2007 Die Soundkulisse lebt von der zur Schau getragenen Contenance. Wären die Kommentatoren nicht, was beispielsweise bei einem Spiel im Club Room der Fall ist, würde man nur das Murmeln des Publikums hören und das Klackern der Bälle. Die Spieler selbst sprechen kein Wort, dafür ziehen sie durchaus mal Grimassen oder fluchen still in sich hinein. Es ist eben ein stiller Sport dem man sich hier widmet. Die oben schon erwähnten Kommentatoren hingegen sind sehr sprechfreudig, wenn auch nur in Englisch, und kommentieren nicht nur das Spielgeschehen sondern machen durchaus auch mal Witze oder erklären auch mal Diverses zur Geschichte des Sports.

    Die Steuerung geht schnell ins Blut über, ist aber auf beiden Systemen einen Tick zu empfindlich, so dass man sich immer wieder dabei erwischt wie man eine Tick übers Ziel hinausschießt, trotz der Möglichkeit diese mit der linken Schultertaste vorübergehend unempfindlicher machen zu können. Dies liegt an der praktisch nicht vorhandenen toten Zone für die Analogsticks, was soweit geht, dass man ältere und ausgeleiertere Gamepads überhaupt nicht mehr benutzen kann, da sich der Queue dann nicht mehr still stellen lässt.

    World Snooker Championship 2007 (PS2)

    Singleplayer
    7,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Vielfältige Spielauswahl
    starke KI-Gegner
    die Kommentatoren
    das gelungene Gameplay und die glaubwürdige Ballphysik
    die Präsentation
    die vielen bekannten Turniere
    die Trickshot Championship
    das Online-Feature
    die offizielle World Snooker Lizenz
    Recht empfindliche Steuerung ohne tote Zone
    schwer lesbare PopUps
    unnatürliche Gangart der Spieler
  • World Snooker Championship 2007
    World Snooker Championship 2007
    Publisher
    Sega
    Developer
    Blade Interactive
    Release
    12.01.2007

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991133
World Snooker Championship 2007
World Snooker Championship 2007 im Gamezone-Test
Contenance please, in der Ruhe liegt die Kraft und die Chance auf den Sieg bei dieser Championship.
http://www.gamezone.de/World-Snooker-Championship-2007-Spiel-43004/Tests/World-Snooker-Championship-2007-im-Gamezone-Test-991133/
15.01.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/01/World_Snooker_Championship_2007-PS2Screenshots3155AimingPool11.jpg
tests