Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Worms Armageddon: Kriegerische Würmer - Leser-Test von pineline

    Worms Armageddon: Kriegerische Würmer - Leser-Test von pineline Anfang des Jahres 2000 erschien wieder einmal eine neue Auflage von Worms, die schon viel früher andere Spielsysteme mit unterschiedlichen Fassungen mehr oder weniger terrorisiert hatten. Dieses Mal erschienen zwei Versionen praktisch gleichzeitig, je eine für das Nintendo 64 und eine für den Sega Dreamcast, wobei sich diese vom Spielverlauf her bis auf eine kleine Ausnahme gar nicht sonderlich voneinander unterscheiden, allerdings schon (teilweise) deutlichere Unterschiede bei der Präsentation zu Tage treten. Eines ist beiden Varianten von Worms Armageddon (wie schon bei vielen Vorgängern) aber gemeinsam: der Charme dieses Spiels entfaltet sich erst nach einer gewissen Zeit, die fast schon traditionsgemäß sehr bescheidene Präsentation schreckt viele erst einmal ab, doch dazu später an andere Stelle mehr. Berichten werde ich nun von der Nintendo-64-Version.

    Das Spielprinzip in Worms Armageddon ist grundsätzlich eher simpel und sollte in aller Regel ziemlich schnell begriffen sein. Ziel ist es, mit unserem Team die gegnerischen Würmer komplett vom Bildschirm zu fegen, wobei alles erlaubt ist, fiese Tricks an der Tagesordnung sind. Damit uns dies gelingt, stehen unserem Team aus Würmern unzählige Waffen zur Verfügung, an die fünfzig unterschiedlichen Mordinstrumente schreien praktisch danach, von Euch benutzt zu werden. Insofern haben wir es mit einem sehr actionreichen Strategiespiel zu tun, in welchem Ihr sowohl Euer taktisches Geschick unter Beweis stellen müsst, als auch zu gegebener Zeit reaktionsschnell Entscheidungen treffen müsst, wobei es wahrlich nicht immer leicht ist, den Überblick bei all der tosenden Action zu behalten.

    Falls jemandem von Euch (und das dürften zu Beginn des Spiels eigentlich die Meisten sein) das Spielprinzip noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist oder er bzw. sie mit den zahlreichen möglichen Finessen noch nicht ganz so vertraut ist, empfehle ich das Trainings-Camp, in welchem Ihr Euch mit den grundlegenden Dingen (vor allem im Hinblick auf die Steuerung) in aller Ruhe vertraut machen könnt. Wer meint, dies nicht nötig zu haben, klickt schnell den Schnellstart an, um einfach so ein Spiel zwischendurch zu absolvieren oder begibt sich zu den unterschiedlichen Kampfeinsätzen, die teilweise wirklich nicht ohne sind. Auch der Mehrspielerspaß soll hier bei Worms Armageddon nicht zu kurz kommen, einige sehr unterschiedliche Spielvarianten stehen dafür bereit, auf die ich jetzt aber nicht mehr im Detail eingehen werde, da dies Euch sicherlich langweilen und den bericht unnötig in die Länge ziehen würde. Jedenfalls könnt Ihr in diesen Mehrspielervarianten mit Handicap spielen und Euch auf Wunsch auch miteinander verbünden, für einige Wochen Spielspaß dürfte somit gesorgt sein.

    Von entscheidender Bedeutung ist nicht gerade selten die Entfernung zum angepeilten Gegner, denn wir werden uns sowohl im Nahkampf als auch im Fernkampf beweisen müssen. Dabei sind nicht nur Faustschläge und Tritte gang und gäbe, sondern auch der Einsatz von Bomben, Granaten, Minen und Raketen. Das allein wäre ja noch gar nicht so ungewöhnlich, doch es stehen noch weitere nicht gerade alltägliche Alternativen zur Verfügung. Besonders gut in Erinnerung geblieben ist mir persönlich die Maulwurfbombe, welche ein gutes Beispiel für den gar nicht einmal so anspruchslosen Spielverlauf ist. Mit dieser Bombe könnt Ihr nämlich die Feinde eliminieren, welche sich tief im Erdreich vergraben haben, in Höhlengänge oder in ein Tunnelsystem geflüchtet sind. Ihr schleudert jene Maulwurfbombe in die Luft, drückt im richtigen Moment die entsprechende Taste, woraufhin sich diese im Sturzflug eingräbt und an die Arbeit macht. Erreicht sie die gewünschte Stelle, betätigt Ihr noch einmal die entsprechende Taste und Ihr habt urplötzlich ein paar Feinde weniger.

  • Worms Armageddon
    Worms Armageddon
    Publisher
    Microprose
    Developer
    Team 17

    Aktuelles zu Worms Armageddon

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Command & Conquer Release: Command & Conquer Nintendo , Looking Glass
    Cover Packshot von Ogre Battle 64 Release: Ogre Battle 64 Nintendo , Atlus
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002218
Worms Armageddon
Worms Armageddon: Kriegerische Würmer - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Worms-Armageddon-Classic-43043/Lesertests/Worms-Armageddon-Kriegerische-Wuermer-Leser-Test-von-pineline-1002218/
11.05.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/05/worms_armageddon_front.jpg
lesertests