Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Worms: Kampf der Würmer - Leser-Test von Ceilan

    Worms: Kampf der Würmer - Leser-Test von Ceilan Es herrscht Krieg. Unbemerkt von den Menschen bekämpfen sich im Action/Strategie-Mix Worms verschiedene Clans bis an die Zähne bewaffneter Würmer.
    In Viererteams treten die Kampfwürmer (die vor Spielbeginn individuelle Namen bekommen) gegeneinander an. Dabei kennen sie nur ein Ziel: die völlige Vernichtung ihrer jeweiligen Gegner. Nach Erreichen dieser Vorgabe muss außerdem noch mindestens ein Überlebender der eigenen Truppe vorhanden sein. Bis zu vier Spieler können in Worms gegeneinander Krieg führen. Fehlende menschliche Mitspieler werden durch Computergegner ersetzt. Der Spielablauf ist genau geregelt. So stehen dem Spieler für jeden seiner Würmer ca. 30 Sekunden zur Verfügung, in denen Befehle erteilt und ausgeführt werden. Wurden allen Würmern Aktionen zugewiesen, ist der nächste Spieler an der Reihe. Bei menschlichen Kontrahenten reicht wegen des Rundensystems ein einziges Gamepad, welches einfach weitergegeben wird. Da die Zeit so knapp ist, müssen alle Überlegungen schnell aber dennoch konzentriert erfolgen. Unter anderem muss je nach Position des Gegners und abhängig von der Windrichtung das jeweils passende Waffensystem gewählt werden. Zur Auswahl stehen beispielsweise Raketenwerfer, Handgranate, Maschinenpistole und Dynamitstangen. Stärkere Waffen wie etwa Luftangriffe stehen nur in einer Begrenzten Anzahl zur Verfügung und müssen deshalb besonders weise eingesetzt werden. Wird ein Wurm getroffen, verliert er je nach Durchschlagskraft der Waffe eine gewisse Anzahl seiner 100 Lebenspunkte. Hat die Hitpoint-Anzeige schließlich null erreicht, sprengt sich der Todgeweihte Wurm heldenhaft selbst in die Luft. Auch Würmer, die ins Wasser oder (z.B. durch starke Explosionen) aus dem Bildschirm fallen, gelten als tot.
    Die Würmer verfügen außerdem über ein Repertoire an wichtigen Fähigkeiten wie graben und beamen. Auch Munitionskisten, welche ab und an vom Himmel fallen, sorgen für Abwechslung. In den Kisten findet man zum Beispiel witzige Sonderwaffen wie das explodierende Schaf. Auch die zahlreichen unterschiedlichen Szenarien und die zufallsgesteuerte Verteilung der Würmer auf der Karte sorgen dafür, dass kein Spiel dem anderen gleicht. Vor allem im Wettkampf mit menschlichen Gegnern sind die Variationsmöglichkeiten des Spiels riesig. Ob sich zwei Spieler gegen einen anderen verbünden und List und Tücke walten lassen, oder alle einfach nur ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen, bleibt jedem selbst überlassen. Im Einspielermodus kommt so viel Spaß leider nicht auf, weil der Computergegner sich ziemlich dumm und einfallslos verhält.
    Die Technik des Spiels ist leider nicht so überzeugend wie der Spielspaß. Die schon auf anderen Systemen kleinen Würmer sind in der SNES-Variante noch schlechter zu erkennen, was durch die pixelige und recht ungenaue Grafik zusätzlich verstärkt wird. Auch die Farbwahl ist nicht sonderlich gelungen. Was außerdem stört ist das extrem träge Scrolling innerhalb des Levels. So bekommt man Veränderungen in anderen Teilen der Karte oft kaum mit, weil man nicht schnell genug mit der Kamera zu diesem Punkt bewegt wird.
    Die Soundeffekte sind recht lustig, aber nicht zahlreich genug. Weit auffälliger ist jedoch das vollständige Fehlen einer Hintergrundmusik. Deshalb herrscht auf den virtuellen Schlachtfeldern meist absolute (und recht langweilige) Stille.
    Fazit: Worms ist ganz klar eines der lustigsten und motivierendsten Multiplayer-Spiele für das Super Nintendo. In kaum einem anderen Game wird man wie hier eine Unterstützung für bis zu vier Spieler finden. Leider wird der Spielspaß durch einige ärgerliche Schnitzer im Design getrübt. Auch der Einzelspielerteil kann, was den Langzeitspaß betrifft, nicht vollständig überzeugen. Trotzdem wird wie gesagt niemand, der ein gutes Mehrspieler(Party)-Game sucht, von diesem Titel enttäuscht werden. Für Gruppen bietet Worms monatelange, abwechslungsreiche Unterhaltung.
    Auf in den Kampf!

    Negative Aspekte:
    mickrige Grafik

    Positive Aspekte:
    langer Spielspaß im Mehrspielerbereich

    Infos zur Spielzeit:
    Ceilan hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Worms

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Ceilan
    7.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Worms
    Worms
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
994309
Worms
Worms: Kampf der Würmer - Leser-Test von Ceilan
http://www.gamezone.de/Worms-Classic-43035/Lesertests/Worms-Kampf-der-Wuermer-Leser-Test-von-Ceilan-994309/
23.10.2001
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone.jpg
lesertests