Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • X-Men Legends im Gamezone-Test

    Der unruhige Frieden nach der Gefangennahme von Magneto ist trügerisch, denn im Verborgenen arbeitet General Kincaid bereits daran den Mutanten endgültig ihre Rückkehr in die Zivilisation zu verbauen. Er ist es der die Anti-Mutanten-Gesetze auf den Weg brachte und er ist es der Magneto für seine Zwecke missbrauchen will. Es ist also höchste Zeit die X-Men zu versammeln und Kincaid in die Schranken zu weisen.

    Mehr Superhelden als je zuvor

    Unser Squad Unser Squad Bei X-Men Legends für das N-Gage handelt es sich um ein klassisches Action-RPG welches uns erlaubt ein Squad aus unseren Superhelden zu bilden, die wir fortan nicht nur einzeln oder in der Gruppe steuern können, sondern auch die Leistung jedes einzelnen Superhelden kann im Trainingslager verbessert werden. Zudem gesellen sich im Laufe des Spiels neue Moves und Angriffe hinzu, so dass unser Squad immer schlagkräftiger wird. Besonders beeindruckend ist dabei schon die Auswahl der Superhelden, die größer ausfiel als in allen X-Men Spielen bisher. Es sollte also jeder Spieler in der Lage sein seine Lieblingshelden im Spiel zu finden und einzusetzen.

    Im Kampf Im Kampf Gespielt wird X-Men Legends aus der klassischen Isoperspektive die uns die Umwelt und unsere Helden von schräg Oben zeigt. Jederzeit im Spiel können wir zwischen den Helden wechseln oder ihre Superkräfte einsetzen. Auch das gegenseitige Heilen ist möglich, indem man heilende Gegenstände einfach von einem Helden zum anderen weiterreicht. Die Kämpfe selbst laufen in Echtzeit ab und werden nur unterbrochen wenn wir eines der vielen Optionsfenster aufklappen, wo wir die Spezialangriffe wählen können, Zugriff aufs Inventar haben und unsere Helden wechseln oder heilen können. Auch die Formation in der sich unsere Helden bewegen kann dort gewählt werden.

    Besteht man die ersten Kämpfe noch locker mit schnellem Tastendrücken, bedarf es in den späteren Level schon den bedachten Einsatz der verschiedenen Kräfte unserer Helden. Denn so unterschiedlich wie unsere Helden sind, so unterschiedlich fielen auch die Gegner aus. Von dicken Riesen bis zu gigantischen Robotern stellt sich uns allerlei in den Weg bis wir die gebotenen 22 Episoden mit gut 50 Aufgaben erfüllt haben.

    Nach einem beendetem Kampf bekommen die Mitglieder des Squad 100% der Erfahrungspunkte, wohingegen die in der Villa Verbliebenen nur 80% erhalten. Bei einer bestimmten Punktzahl steigt der jeweilige Held eine Stufe hoch. Maximal kann man einen Charakter auf den zehnfachen Startwert aufleveln.

    Grafik und Sound par Excellenze

    Das Special-Menü Das Special-Menü Schon zu Beginn werden wir von einem Intro empfangen wie wir es eigentlich nur von stationären Konsolen erwartet hätten. Denn X-Men Legends bietet uns nicht nur am Anfang, sondern auch zwischen den Kapiteln, richtige Videosequenzen mit Ton und Sprachausgabe, welche die Ereignisse rund um die X-Men erzählen. Und auch im Spiel selbst gibt es viel Sprache zu hören, auch wenn die Gespräche gleichzeitig in Textform dargestellt werden. Denn jeder unserer Superhelden besitzt seine eigene Stimme, die uns während der Gespräche kredenzt wird.

    Doch auch die Spielegrafik selbst muss sich nicht verstecken, die uns viele Details bietet und nie ins Ruckeln kommt, selbst wenn die Special-Effects den gesamten Bildschirm einnehmen. Doch auch unsere Helden sind trotz ihrer kleinen Größe recht gelungen und überzeugen besonders wegen ihrer Animationen, die immer schnell und flüssig ablaufen. Einzig das mitunter heftige Gewusel, welches während der Kämpfe mit mehreren Gegnern entsteht, nagt etwas an der Übersichtlichkeit, wogegen uns aber die eingeblendeten Statusringe helfen.

    Bluetooth-Spaß

    X-Men Legends X-Men Legends Bis zu vier Spieler können sich per Bluetooth-Schnittstelle miteinander verbinden und so das Squad komplett machen. Sollten es weniger Teilnehmer sein, werden die übrigen Helden wie gewohnt von der CPU übernommen, über die wir als Spieler ebenfalls jederzeit die Kontrolle übernehmen können. Das Gameplay entspricht einem Coop-Mode bei dem alle menschlichen Spieler an einem Strang ziehen, also nicht gegeneinander sondern miteinander spielen. Einziger Wehrmutstropfen ist, wie bei vielen Multiplayer-Games auf dem N-Gage, dass auch jeder Spieler ein eigenes X-Men Modul benötigt.

    X-Men Legends (NGA)

    Singleplayer
    8,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Super viele Superhelden
    abwechslungsreiche Gegner
    ausgereiftes Kampfsystem
    richtige Cutscenes
    echte Sprachausgabe
    Mitunter unübersichtliches Gewusel während der Kämpfe
  • X-Men Legends
    X-Men Legends
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Activision Blizzard
    Release
    08.02.2005

    Aktuelles zu X-Men Legends

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rifts: Promise of Power Release: Rifts: Promise of Power Nokia
    Cover Packshot von Xanadu Next Release: Xanadu Next Falcom , Falcom
    Cover Packshot von The Roots - Gates of Chaos Release: The Roots - Gates of Chaos Nokia
    Cover Packshot von Pocket Kingdom Release: Pocket Kingdom Sega , Sega
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990175
X-Men Legends
X-Men Legends im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/X-Men-Legends-Classic-43342/Tests/X-Men-Legends-im-Gamezone-Test-990175/
23.02.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/02/xmen06.jpg
tests