Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • XIII: Shooter mit Cell-Shading Optik - Leser-Test von vampy

    XIII: Shooter mit Cell-Shading Optik - Leser-Test von vampy Erste Screenshots des Shooters XIII konnten mich gleich in den Bann ziehen. Die coole Cell-Shading-Optik fesselte mich. Klasse, endlich setzt ein Entwickler Team diesen coolen Look in einem Shooter um.

    Ihr werdet sofort in die Story reingeworfen ohne große Vorkentnisse.
    Doch die Hintergrundgeschichte des Actiontitels ist nicht gerade alltäglich. Anstatt simpler Rache-, Überlebens- oder Befreiungsstory setzt 'XIII' auf eine komplexe Agententhriller-Handlung die einige Wendungen für euch parat hat. Das Spiel basiert auf einem Comic, welches ich leider nicht kenne, sodass ich nicht einschätzen kann wie gut es umgesetzt wurde. Ihr startet am Strand und eure Lebensretterin, eine hübsche Baywatchbadenixe, wird von Unbekannten erschossen. Flugs eine Waffe geschnappt und die Mörder umgenietet. XIII setzt dabei auf Comicgewalt. Das heißt es fließt zwar Blut, aber nicht so marzialisch wie in anderen Spielen dieses Genre. Comiceffekte ala "boum, crash, clonk" heitern das Geschehen auf. Ihr seht auf dem Bildschirm diese Sprechblasen mit passenden Kommentaren. Hört ihr beispielsweise einen Gegner der hinter der Tür auf und ab maschiert wird in einer entsprechenden Sprechblase dies mit "tap tap tap... " signalisiert.

    Weitere coole Comiceffekte sind beispielsweise: Trefft ihr einen Gegner mit einer Fernwaffe seht ihr in einem kleinen extra aufpoppenden Fenster wie er getroffen wird. Auch handlungsführende Aktionen wie beispielsweise die Flucht eines Gegners werden in solchen extra Fenster gezeigt, während das eigentliche Spielgeschehen weiter geht.

    Das Waffenarsenal von XIII wurde überschaubar gehalten. Die üblichen "Verdächtigen" finden im Spiel ihren Verwendugszweck. Neben Handguns, Submachineguns, Sniper und Rakentwerfer gesellen sich noch Wurfmesser und einige andere Gimmicks, wie etwa den abschießbaren Seilzug mit Hilfe dessen ihr so manches Hinderniss überwinden könnt. Die Steuerung auf der X-Box ist ebenso tadelos wie auf der PS2 und nicht so durchwachsen wie die Steuerung auf dem Gamecube.

    Die Grafik ist wiegesagt im Cell-Shading-Look gehalten. Mann kann diese entweder mit 4 oder 8 meines Erachtens bewerten. 4 wenn man auf komplexe, realistische und detailierte Texturen vom Kaliber Doom3 steht. Und eben 8 wenn man den Comiclook schätzt. Da eben dieser für dieses Spiel sinn macht habe ich mich für die höhere Wertung entschieden. Das Spiel läuft dafür auch recht flüssig, da ja nicht soviele Details dargestellt werden müssen *g*.

    Der Sound ist recht cool gelungen und passt sich dynamisch den Geschehnissen an. Befindet ihr euch in einer Schleichmission, bei der ihr "erlegte" Gegner auch wegschaffen müsst, damit sie nicht von anderen Wachen entdeckt werden (DarkProject lässt grüßen), und werdet entdeckt, schaltet die Musik sofort dynamsich um und lässt euch das Adrenalin steigen.

    Die Steuerung lässt keine Wünsche offen und beschert euch eine gute Kontrolle. Anfänger brauchen keine Angst vor dem Schwierigkeitsgrad haben, da das Spiel doch eher leicht aufgebaut und sehr einsteigerfreundlich ist.

    Das Leveldesign ist recht übersichtlich. Das Spiel verläuft völlig linear ab, hat aber einige überraschende Wendungen für euch parat. Die Story ist recht unterhaltsam, aber kein Epos ala Half-Life. Dennoch möchte man das Ende sehen. Das ist auch bald erreicht, denn allzu umfangreich ist XIII auch nicht gehalten. Ingesamt 34 Abschnitte gilt es zu meistern bis ihr dem Endboss gegenüber steht und die Geschichte endlich komplett aufgeklärt wurde.

    Fazit:
    XIII ist ein gelungener Shooter für zwischen durch. Shooterfans die mit dem Cell-Shading-Look klar kommen, können bedenkenlos zugreifen. Insgesamt ein rundes Game, aber kein Meilenstein, den ihr euch als low-budget version durchaus zulegen könnt

    Negative Aspekte:
    Linearer Levelaufbau, Gegner KI etwas simpel, bisschen zu kurz

    Positive Aspekte:
    Cell-Shading Look, Eingebaute Comicelemente

    Infos zur Spielzeit:
    vampy hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    XIII

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: vampy
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.3/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • XIII
    XIII
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    26.11.2003
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Everspace Release: Everspace
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001485
XIII
XIII: Shooter mit Cell-Shading Optik - Leser-Test von vampy
http://www.gamezone.de/XIII-Spiel-43307/Lesertests/XIII-Shooter-mit-Cell-Shading-Optik-Leser-Test-von-vampy-1001485/
06.02.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/11/TV2003112514271300.jpg
lesertests