Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Xbox One

Release:
22.11.2013
Hersteller:
Microsoft

Xbox One: Hat die PS4 mehr Leistung? - Die Hardwareanalyse

23.05.2013 09:38 Uhr
|
Neu
|
Die Xbox One hat nach ersten Technik-Analysen gegenüber der PlayStation 4 das Nachsehen. Allerdings hat Microsoft noch nicht alle Daten veröffentlicht.

Hat die Xbox One bei der Technik das Nachsehen? (16) Hat die Xbox One bei der Technik das Nachsehen? (16) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Bei den Hardware-Daten der Xbox One hält sich Microsoft noch ein wenig zurück und hat zum Beispiel nichts bzw. nicht viel zu GPU und CPU verraten. Die Hardware-Experten von Anandtech und Digital Foundry haben sich dennoch ausführlich mit dem Thema beschäftigt. Nahaufnahmen des Motherboards der Xbox One haben gezeigt, dass Microsoft beim Hauptspeicher nur auf DDR3 setzt, während die PS4 den schnelleren DDR5-Speicher verwendet. Der geringere Datendurchsatz soll bei der Xbox One jedoch durch das Integrieren von 32 MB SRAM abgemildert werden. Dieser ist mit der APU verbunden, doch für die Spieleentwicklung ist die Lösung der PlayStation 4 wohl die bessere Wahl.

Es wird vermutet, dass Microsoft wegen der Multimedia-Fähigkeiten der Xbox One von Anfang an auf 8 GB Ram gesetzt hat, während Sony erst mit 2 GB, dann mit 4 GB und schließlich mit 8 GB gearbeitet hat. Aufgrund der einfacheren Architektur konnte Sony den Speicher aber stets ausbauen, wobei schon immer mit DDR5 geplant wurde, was aber alles nur Vermutungen sind. Am Anfang der Entwicklung der Xbox One war DDR3 noch der einzige praktikable Weg, weswegen man auf RAM und SRAM setzte. Aufgrund der Architektur sei ein später Wechsel auf DDR5 nicht mehr möglich gewesen.

Es wird vermutet, dass Microsoft davon ausgegangen ist, dass die PlayStation 4 nur 4 GB DDR5 Ram haben würde. Damit hätte man 4 GB mehr Ram gehabt, auch wenn dieser langsamer ausgefallen wäre. Selbst die PS4-Entwickler gingen bis zur Enthüllung von den 4 GB aus. Während bei der CPU nahezu identische Werte vermutet werden, wird wohl auch die GPU-Leistung der Xbox One hinter der PS4 liegen. Aufgrund einer unvorsichtigen Aussage eines Microsoft-Entwicklers kann man davon ausgehen, dass der Grafikchip der Xbox One über 12 Compute Units verfügen wird, währen die PS4 auf 18 CUs setzt. Das wäre ein Leistungsvorteil von 50 Prozent, wobei beide Lösungen wohl mit 800 Mhz getaktet sind.

Es wird vermutet, dass die geringere Leistungsaufnahme etwas damit zu tun haben könnte, dass Microsoft noch den SRAM-Speicher verbauen und irgendwie unterbringen musste. Das Siliziumbudget von Sony konnte dementsprechend für einen besser ausgestatteten Grafikchip verwendet werden. Der Vorteil der Xbox One könnte aber der sein, dass die Konsole weniger Strom verbraucht und besser zu kühlen ist. Quellen: 4Players, Anandtech, Digital Foundry.

00:27
Xbox One Hardware: So sieht die neue Xbox von Microsoft aus
Für die Verwendung in unseren Foren:
Moderation
23.05.2013 09:38 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Moderator
Bewertung: 0
26.05.2013 16:50 Uhr
Dabei wird doch extra in der Werbung betont: die neue HD Konsole mit dem superdupermega Tablet
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
26.05.2013 16:47 Uhr
Bei "360" war das aber auch jedem Idioten klar, was damit gemeint ist^^ "One" hat schon fast das gleiche Potenzial wie das Tablet der Wii U, also um die Leute zu verwirren 

Gott sei Dank sieht die Konsole auf dem Karton ganz anders als die erste XBox aus, denn das hat bei der Wii U noch zusätzlich verwirrt, das die Konsole selbst der alten Wii ziemlich ähnlich sieht, nur eben mit runden Ecken.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
25.05.2013 20:38 Uhr
Ich find den Namen ok, besser als PS1/PS2/PS3/PS4. Microsoft denkt sich zumindest was dabei und der Name folgt nicht ner Zahlenfolge. 360 hieß 360 weil sie dem spieler ein 360grad umfeld bieten sollte, xbox one halt wegen dem all in one, Klar es ist irreführend wegen der ersten Xbox und dumm weils schon ne PS ONE gab

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Momentan ist die PlayStation 4 vor der Xbox One. Das gilt für die Verkaufszahlen und offenbar auch für die Hardware-Power. Laut einem Branchen-Insider wird das über die gesamte Generation so bleiben. mehr... [71 Kommentare]
Neu
 - 
Beim finnischen Studio Brimstone Interactive entsteht augenblicklich ein Titel mit dem Namen "Eden Falls", zu dem sich Microsoft nun die Markenrechte sicherte. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Schon ein Gerücht im Vorfeld ließ es vermuten, dass aufgrund eines neuen Funkprotokolls die neuen Controller der Xbox One nicht mit denen der Xbox 360 kompatibel sein werden. Dies wurde nun von Microsoft bestätigt. mehr... [48 Kommentare]
Neu
 - 
Manche Käufer der Xbox One plagen sich mit Problemen beim Laufwerk herum. Anscheinend sitzt ein Zahnrad darin locker und macht beim Einziehen der Discs Geräusche. Microsoft bietet bereits Ersatzkonsolen an. Wer nicht warten kann und will, bekommt durch einen Tipp aus der Community Abhilfe: Ein paar Schläge auf die Konsolenrückseite, so die Do-It-Yourself-Bastler, und schon sitzt das Zahnrad! mehr... [13 Kommentare]
Neu
 - 
Um die Xbox One mit einer Set-Top-Box oder einem Receiver verbinden zu können, verfügt sie über einen HDMI-Eingang. An diesem lässt sich aber auch eine Xbox 360 anschließen, wenn man will. mehr... [65 Kommentare]