Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Yoshi's Universal Gravitation: Etwas Übelkeit gefällig? - Leser-Test von Corlagon

    1995 brachte Nintendo EAD Yoshi's Island, einen absoluten Klassiker unter den Plattformspielen. 1997 folgte auch schon Yoshi's Story, an dem Stardesigner Shigeru Miyamoto jedoch nur indirekt beteiligt gewesen war und das auch allgemein nicht als sonderlich gelungen angesehen wird. Ein dritter Teil der Reihe erschien dann erst 2004, diesmal von vornherein von einem externen Studio, und zwar Artoon, frischgegründet von Naoto Ōshima, der den langjährigen Rivalen Sonic erfunden hatte. Na, wenn das mal kein gutes Omen ist ...
    Yoshi's Universal Gravitation für den Game Boy Advance (das man für die Amerikaner übrigens in Yoshi Topsy-Turvy umbenannte) zeichnet sich durch einen eingebauten Bewegungssensor aus (wodurch der Game Boy Player natürlich flachfällt), übrigens als einziges Game-Boy-Spiel mit einem solchen, das es nach Europa schaffte. Der Sensor ist jedoch weitaus simpler als der in Wario Ware: Twisted! und erkennt lediglich drei Stufen; dennoch mußte man die Spielmechanik relativ simpel halten und Features wie den Eierwurf außen vor lassen.

    Aber erst einmal die Story. Diesmal hat der allseits beliebte Bösewicht Bowser das Eiland angegriffen, dessen Bewohner daraufhin auf Yoshis Insel fliehen; Bowser verfolgt sie aber und verwandelt sie mal eben so in Äpfel. Ein gewisser Hongo, großer Geist des Buches, hat nun die Schnauze voll und sperrt Bowser ein, indem er die ganze Insel in ein Aufklappbuch verwandelt, ohne Rücksicht auf Kollateralschaden. Der kleine Geist des Buches stellt das in Frage und wird prompt gefeuert, verleiht jedoch dem erzürnten Yoshi die Fähigkeit, das Buch zu kippen, damit dieser versuchen kann, es zu durchqueren und Bowser selbst zu versiegeln, damit Hongo seinen Fluch hoffentlich zurücknimmt. Es gibt aber noch weitere Geister, die zufriedengestellt werden wollen, bevor sie Yoshi passieren lassen.

    Eines der Ziele im Spiel ist es erst einmal, in allen Leveln vom Start zum Ziel zu gelangen, was bei Plattformern ja keine Besonderheit ist. Yoshi hat begrenzte Lebensenergie, die sich wiederauffüllen läßt, indem er Herzen findet und verschlingt; nach einem Lebensverlust muß der aktuelle Abschnitt (sie sind recht kurz) wiederholt werden, nach einem Verlust des letzten Lebens der ganze Level; durch fleißiges Sammeln von Münzen lassen sich Extraleben verdienen. Yoshi kann mit seiner langen Zunge nach vorne oder auch nach oben schnappen, um bestimmte Gegenstände oder Gegner zu erwischen, das klassische Draufspringen ist eine weitere mögliche Angriffsmethode.
    Der große Clou ist natürlich, daß Ihr die Konsole kippen könnt, um die Schwerkraft zu verändern. So könnt Ihr beispielsweise Kugeln ins Rollen bringen, Yoshi Wände hochhüpfen lassen usw. Nicht sehr angenehm ist, daß gelegentlich großes Schaukeln nötig ist, etwa um große Kettenkugeln schwingen zu lassen, damit diese Blöcke zerstören oder einfach als Stufe dienen für höhere Plattformen - wobei der Absprung von einer schwingenden Kugel seinerseits problematisch ist und die gekippte Welt generell präzise Sprünge erschwert. In einigen Abschnitten wird Yoshi komplett durch die Schwerkraft gesteuert, er hat sich dann beispielsweise in einen Ball oder ein Boot verwandelt - die Bootsabschnitte, in denen man das Wasser beeinflußt und kein Zurück möglich ist, so daß Yoshi an Hindernissen hängenbleiben kann und dann direkt ein Leben verliert, gehören meiner Ansicht nach zu den Tiefpunkten im Spiel, aber vielleicht haben andere Leute ja weniger Probleme damit.

    Grundsätzlich scheinen die Designer sich jedoch nicht um Fairneß bemüht zu haben. Daß die veränderte Schwerkraft das Hüpfen erschwert, ist etwas sehr problematisch, wenn die Plattformen sehr schmal sind - und es kommt vor, daß Yoshi gleichzeitig auch noch angegriffen wird, um bei einem Treffer in sofort tödliche Stacheln gestoßen zu werden. Zudem stellen Euch die Geister vor jedem Level eine Aufgabe, für deren Erfüllung Ihr eine Silbermedaille erhaltet; später im Spiel sind sogar zwei Aufgaben gleichzeitig die Regel. Beispielsweise gilt es, eine bestimmte Anzahl Eierlinge zu retten, eine bestimmte Anzahl Gegner zu besiegen und dergleichen. Eure möglicherweise größten Feinde dabei sind jedoch nicht die gegnerischen Figuren, sondern die Sternenkreise, die Euch bei Berührung umgehend in den nächsten Abschnitt befördern ohne Rückfahrkarte - tut man das aus Versehen, bevor man fertig ist - worauf die Designer stellenweise sogar abzielen -, muß man den Level also wieder komplett von vorne beginnen, um es nochmal versuchen zu können; die Level sind zwar eher kurz, aber immer noch lang genug, daß man sich hierüber ärgert. Hinzu kommen die bereits erwähnten Abschnitte, die allein durch die Schwerkraft gesteuert werden - als Boot oder als Ball verkommt die auf dem Papier nette Idee zum Glücksspiel. Und dann sind da noch die gelegentlichen Gegner und Items, die nur einmal an Yoshi vorbeischweben, so daß man von vornherein nur eine Chance hat, sie zu erwischen ...

    Wenigstens müßt Ihr nicht in jedem Level eine Silbermedaille erringen, sondern nur fast allen - in jeder Welt eine bestimmte Anzahl. Für besondere Leistungen werden sogar Goldmedaillen vergeben; anscheinend sind dafür perfekte oder zumindest fast perfekte Läufe nötig (die konkreten Bedingungen werden nicht angezeigt), also falls Ihr eine Herausforderung sucht, die mal so richtig frustriert, bitte sehr.
    Den Endkampf mitgerechnet existieren 52 Level, wie bereits erwähnt sind sie aber relativ kurz, außerdem wirken sie generisch und nicht gerade abwechslungsreich. Zwischendurch gibt es (zufällig und eher selten) noch einige Minispiele, in denen Ihr Euch Münzen verdienen könnt. Ach, und eine Standby-Funktion ist vorhanden.

    Letztendlich demonstriert Yoshi's Universal Gravitation, daß Innovation oder Originalität nicht automatisch größeren Spielspaß bedeutet. Auf die Steuerung übt der Bewegungssensor jedenfalls keinen positiven Einfluß aus. Kombiniert das mit fehlerintolerantem Design und mangelnder Atmosphäre, und von der Qualität eines durchschnittlichen First-Party-Titels sind wir weit entfernt.

    Negative Aspekte:
    stellenweise unfair, Schwerkraftsteuerung unpräzise, Level-Design wirkt generisch und auf Dauer eher abwechslungsarm

    Positive Aspekte:
    originelle Kippfunktion

    Infos zur Spielzeit:
    Corlagon hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Yoshi\'s Universal Gravitation

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Corlagon
    5.3
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    5/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Yoshi's Universal Gravitation
    Yoshi's Universal Gravitation
    Publisher
    Nintendo
    Release
    22.04.2005

    Aktuelles zu Yoshi's Universal Gravitation

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ratatouille Release: Ratatouille THQ , Heavy Iron Studios
    Cover Packshot von Polarium Advance Release: Polarium Advance Nintendo
    Cover Packshot von Rayman Raving Rabbids Release: Rayman Raving Rabbids Ubisoft
    Cover Packshot von Tom & Jerry Tales Release: Tom & Jerry Tales Warner Bros. Home Entertainment Group , Sensory Sweep
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010851
Yoshi's Universal Gravitation
Yoshi's Universal Gravitation: Etwas Übelkeit gefällig? - Leser-Test von Corlagon
http://www.gamezone.de/Yoshis-Universal-Gravitation-Classic-43527/Lesertests/Yoshis-Universal-Gravitation-Etwas-Uebelkeit-gefaellig-Leser-Test-von-Corlagon-1010851/
13.09.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/yoshi_1_.jpg
lesertests