Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Young Merlin: Für alle Zauberlehrlinge - Leser-Test von Ceilan

    Young Merlin: Für alle Zauberlehrlinge - Leser-Test von Ceilan Der hoffnungsvolle Zauberlehrling Merlin befindet sich eines schönen Tages gerade auf einem Spaziergang im Wald, als er plötzlich die Hilferufe eines edlen Fräuleins vernimmt. Das Mädchen ist in den Fluss gefallen und Merlin eilt natürlich gleich zur Rettung. Das Einzige was er letztendlich von seinem Heldenmut hat, ist dass er sich auf einmal in einem fremden Land wieder findet, in das in die Strömung des Flusses gerissen hat. Dass in diesem Land etwas nicht so ganz stimmt wird ihm relativ schnell klar. Ein „Shadow King“ genannter Bösewicht macht das ansonsten idyllische Reich zu einem gefährlichen Ort und terrorisiert die Bevölkerung. Natürlich macht er selbst sich damit nicht die Hände schmutzig. Die Meanies, eine Art fieser kleiner Kobolde, werden ausgesandt um harmlose Grünpflanzen in bösartige (fleischfressende) Killergewächse zu verwandeln. Auch sonst wird das Land von den verschiedensten Monsterarten wie zum Beispiel dynamitwerfenden Zwergen heimgesucht.
    Selbstverständlich macht sich unser Held Merlin sofort daran, etwas gegen diese Missstände zu unternehmen. Das ist aber leider alles andere als einfach. Zuerst einmal muss das Regenbogentor aktiviert werden, welches in die finstere Dimension führt, in der Shadow King haust. Um das Tor zu öffnen werden wiederum zahlreiche Utensilien benötigt, welche Merlin aus verzwickten Labyrinthen besorgen muss. Dafür gilt es eine Vielzahl von Geschicklichkeitseinlagen und auch vertrackte Rätsel zu überstehen. Als kleine Unterstützung gibt es natürlich auch in diesem Spiel eine Reihe von nützlichen Gegenständen, die dem Helden beim Bestehen seines umfangreichen Abenteuers helfen. In Young Merlin steht unter anderem eine magische Quelle bereit, welche (wenn man eine bestimmte Menge von gesammelten Juwelen hineinwirft) weitere wichtige Gegenstände frei gibt.
    Anders als in den meisten Rollenspiele stehen bei Young Merlin nicht ständige Zufallskämpfe, sondern viel mehr wirkliche Adventure-Elemente im Vordergrund. Das Kombinieren von Gegenständen und auch verschiedenen Magietypen ist besonders wichtig. Dabei muss oft ein großer Einfallseinreichtum und ein gewisses Maß an Geduld bewiesen werden. Selbst in den Kämpfen (vor allem in den Auseinandersetzungen mit den riesigen Endbossen) wird man ohne etwas Kombinationsgabe schnell ins Gras beißen müssen.
    Auch was die Dialoge betrifft, präsentiert sich das Spiel äußerst ungewöhnlich. Statt geschriebener Texte gibt es nur Sprechblasen mit Symbolen zu sehen. Der Vorteil des Ganzen ist, dass man so selbst für eine englische Version keinerlei Fremdsprachenkenntnisse benötigt. Als Nachteil kann man aber anbringen, dass die Symbole auch erst einmal vernünftig interpretiert werden müssen. Das kann vor allem Spieler ohne besonders ausgeprägte Fantasie manchmal vor eine schwierige Herausforderung stellen.
    Grafisch ist Young Merlin ein überzeugendes Spiel. Die Hintergründe sind detailliert, bunt und passen immer zur jeweiligen Spielstufe. Farbenfrohe Blumenwiesen säumen den Wegesrand und kleine Wasserfälle plätschern im Gebirge vor sich hin. Auch die Figuren sind sehr schön, ob es sich nun um riesige feuerspeiende Drachen oder eklige, schleimige Riesenspinnen handelt. Man merkt, dass sich die Entwickler beim Design der Charaktere sehr viel Mühe gegeben haben.
    Auch der Sound des Spiels ist durchaus in Ordnung. Der Soundtrack ist atmosphärisch und die Musikstücke passen immer gut zur Situation. Lediglich die Anzahl von verschiedenen Melodien hätte ruhig etwas größer ausfallen können. Durch die fehlende Abwechslung werden auch die schönsten Musikstücke nach einiger Zeit ein bisschen langweilig.
    Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel und auch des gesamten Spiels steigt kontinuierlich an, so dass auch Anfänger einen fairen Einstieg geboten bekommen. Trotzdem ist Young Merlin durchaus auch für erfahrenere Spieler einen Blick wert. Gerade in späteren Abschnitten des Abenteuers gibt es auch für diese noch genug Herausforderungen und Rätsel.
    Durch ein Passwortsystem können die Fortschritte gesichert werden. Wie die meisten Abenteuerspiele verliert auch Young Merlin nach dem ersten Durchspielen ein wenig von seinem Reiz. Die Lösungen der Rätsel sind dann natürlich schon bekannt und es gibt lange nicht mehr so viel zu entdecken. Gerade das Herumlaufen zwischen verschiedenen Orten, das zum Tauschen von Gegenständen oft nötig ist, fällt dem Spieler dann recht schnell auf die Nerven. Beim ersten Anlauf bietet das Spiel aber so viel Spaß und einen ziemlich großen Umfang, so dass dieser Mangel dadurch gut ausgeglichen wird. Wie schon gesagt ist es ja für Adventures auch absolut typisch, dass sie nach einmaligem Lösen aller Rätsel etwas von ihrer Faszination verlieren.
    Fazit: Young Merlin ist ein Adventure mit einem auf dem Super Nintendo einzigartigen und innovativen Gameplay. In kaum einem anderen Spiel müssen auf ähnlich interessante Art Gegenstände und magische Kräfte kombiniert werden. Kombiniert ist das ganze mit einer überdurchschnittlich guten Technik, die viel zum Aufbau einer fantastischen und märchenhaften Atmosphäre beiträgt. Wer Spiele mit Fantasy-Szenario und hoher Rätseldichte liebt, kann von Young Merlin aufs Beste unterhalten werden. Vor allem Spieler, die eine Abwechslung zum typischen Jump&Run und Action-Einerlei suchen, sollten unbedingt einen Blick auf das innovative Game von Westwood werfen. Ein kleines Problem könnte heute bloß die Beschaffung dieses Spitzentitels sein. Schließlich wurde die Produktion schon vor Jahren beendet. Aber wer das Spiel auf Flohmärkten oder an anderer Stelle sieht, darf ohne Zögern zugreifen. Young Merlin ist ein Klassiker, der in jede vollständige Super Nintendo Spiele-Sammlung gehört.

    Negative Aspekte:
    zu wenige verschiedene Musikstücke

    Positive Aspekte:
    schöne, farbenprächtige Grafik

    Infos zur Spielzeit:
    Ceilan hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Young Merlin

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Ceilan
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Young Merlin
    Young Merlin
    Publisher
    Konami
    Developer
    Westwood Studios (US)
    Release
    1995

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mystic Quest Release: Mystic Quest Square Enix , Square Enix
    Cover Packshot von Final Fantasy 3 Release: Final Fantasy 3 Nintendo , Square Enix
    Cover Packshot von Brutal Release: Brutal
    Cover Packshot von Illusion of Gaia Release: Illusion of Gaia
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 10/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
994541
Young Merlin
Young Merlin: Für alle Zauberlehrlinge - Leser-Test von Ceilan
http://www.gamezone.de/Young-Merlin-Classic-43553/Lesertests/Young-Merlin-Fuer-alle-Zauberlehrlinge-Leser-Test-von-Ceilan-994541/
04.11.2001
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/06/youngmerlin_1_.jpg
lesertests