Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Zeit 2 im Gamezone-Test

    Alt trifft neu: Zeit² ist ein wenig wie R-Type, gemixt mit Braid und Timeshift. Und wie sich das für alte Schule gehört: Sauschwer!

    Während in Japan die Xbox 360 nach der Dreamcast geradezu das Paradies für seitlich scrollende und spielerisch meist auf 2D ausgelegte Shooter darstellt, sieht es hierzulande diesbezüglich doch recht mager aus. Mitte Februar schafft es immerhin Deathsmiles in der Deluxe Edition nach Europa, zumindest steht ein Release für UK. Ubisoft räumt ein wenig diesen Missstand aus und veröffentlichte in der letzten Woche mit Zeit² einen neuen Weltraumshooter, der zwar auf dem ersten Blick etwas öde wirkt, spielerisch aber seine inneren Werte hat. Wie gelungen ist das ehemalige Berliner Studienprojekt in seiner Endfassung tatsächlich?

    Zeit 2 Zeit 2 Wer nur einen flüchtigen Blick auf den Xbox Live Arcade Titel Zeit² wirf, wird wohl sofort von einem Weltraumshooter ausgehen, der zur Seite hin scrollt und ansonsten keine großen Besonderheiten aufweist. Das schlichte Design der unterschiedlichen Level wirkt zunächst nicht sonderlich ansprechend. Mal in Blautönen, später dann auch gerne mal rötlich schicken sich die Hintergründe mit schlichten farblichen Konturen und Sternbildern an, aus einfachen Farben einen Pracht zu erzeugen. Denn mit einigen Effekten unter anderem im Raum-Zeit-Kontinuum sieht das schlichte Spektakel letztendlich dann doch recht schick auf einem HD-Screen aus. Vor allem dann, wenn etliche Feinde das Bild beherrschen und zahlreiche Schüsse ihren farbigen Schweif nach sich ziehen und im Falle der Endgegner auch mal Farbe ins Spiel bringen.

    Timeshift

    Zeit 2 Zeit 2 Wer zudem länger als ein paar Sekunden diesem Treiben zuschaut, wird sehr schnell feststellen, wie sehr ein erster Blick doch täuschen kann. Denn Zeit² ist viel mehr, als ein 08/15-Sidescroller: Denn auf Knopfdruck kann der Spieler in der Zeit vor und zurück reisen! Je nachdem, wie viel Zeit seit der letzten Manipulation vergangen ist oder Items aufgesammelt wurden, kann man schlussendlich insgesamt 4,2 Sekunden hin und her spulen. Das Spielsystem baut sich um dieses eigenartige Feature auf, indem man nun geschickt zurück reist und einen weiteren Versuch startet. Dabei wird nicht etwa das Ableben verhindert, aber ein Schatten aus der Vergangenheit wird eben das tun, was man vorher auf dem Bildschirm fabriziert hat. Dadurch ist es nicht nur möglich, deutlich mehr Schüsse von sich zu geben und gleichzeitig an zwei Orten auftreten, sondern auch spezielle Gegner zu pulverisieren, die ansonsten unverwundbar scheinen.

    Zeit 2 Zeit 2 Gewiefter zeigt sich der Stratege, der sich darüber hinaus Gedanken zur Zeitmanipulation macht. Denn die Angriffe lassen sich sogar mit dem eigenen Schatten verbinden und führen dadurch zu einer unglaublich starken Komboattacke, die sich auch optisch wirklich sehen lassen kann. Hält man sein von einem Kreis, dem Schutzschild, umrundetes Raumschiff für einige Zeit ruhig und reist anschließend in die Vergangenheit zurück, dann kann man mit den Bordkanonen auf den Schatten schießen. Dieser nimmt dadurch keinen Schaden, sondern verarbeitet die Schüsse zu einem todbringenden Strudel an vielen kleinen Geschossen und macht alles in nächster Nähe zu Mus. Bolzt man direkt einen Ionenstrahl in den Schatten, dann verteilt diese Kombo den Strahl vertikal über den ganzen Bildschirm - da ist dann kaum noch ein Gegner in der Lage, wirklich akkurat auszuweichen.

    Kluges Healthsystem

    Zeit 2 Zeit 2 Damit wären wir bei der nächsten Komponente. Mit dem spielerischen, erlangt man auch einen technischen Fortschritt und bekommt einige zusätzliche Waffensysteme spendiert, welche im Umgang mit den aus Geometry Wars zu stammenden Feinden eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Ein Strahl, der Doppelschuss oder der Blitz eignen sich bestens, auch mehrere Ziele gleichzeitig ins Auge zu fassen. Man beginnt das Abenteuer oder später nach einem Continue mit 100% Energie. Die Reserven des Raumschiffes können aber stets mit Heilpacks und zerstörten Gegnern erneuert werden und umfassen letztendlich einen zusätzlichen Vorrat von bis zu 200%. Reichlich üppig möchte man meinen, dann hat man aber einen ganz gewieften Faktor von Zeit² außer Acht gelassen: Mit jedem Schuss werden die Systeme des Raumschiffes belastet und man verliert daher kontinuierlich an Energie. Ein Einschnitt in das Spielerlebnis, welcher vielleicht umstritten ist, aber dafür sorgt, dass man ausnahmsweise nicht mit Dauerfeuer durch das Weltall fegt. Was bei Ikaruga und Co. nur aufgrund des Multiplikators und den Highscores motivierte, ist hier zur lebenswichtigen Aufgabe geworden.

    Zeit 2 Zeit 2 Zeit² verschärft die Situation aber nochmals durch ein weiteres sehr ungewöhnliches Feature: Es geht in erster Linie nicht darum, keinen Gegentreffer zu kassieren und den Feinden auszuweichen, es geht viel mehr darum, absolut niemanden vorbeizulassen. Bei neutralen Feinden mag dies vielleicht eine Ausnahme sein, denn diese reduzieren ausschließlich den Multiplikator für die Punkte und verhindern damit am Ende eine hohe Wertung und evtl. einen begehrten Platz in der Weltrangliste. Bläulich schimmernde Gegner sollte man aber tunlichst bis in ihre Einzelteile eliminieren, bevor sie das Raumschiff passieren. Falls aber Gegner am Schiff des Spielers vorbeiziehen, und da ist es egal, ob komplett daran vorbei oder noch Platz nach hinten ist, entzieht dieser mit einem blauen Schweif abermals Systemressourcen und der Prozentzähler rauscht gnadenlos in die Tiefe. Schneller sieht man sein Ende vor Augen, als es einem lieb sein kann.

    Zeit 2 Zeit 2 Zeit² bekommt dadurch eine extrem taktische Note und man muss sich stets überlegen, ob man es sich erlauben kann, Gegner passieren zu lassen oder lieber das Risiko eingeht und sich noch schnell vor ihn stellt, um ihn abzuknallen. Denn Genretypisch kann man nicht wirklich direkt zielen, sondern schießt automatisch geradeaus. Derzeit besteht noch ein kleines Manko bei Spielern mit im Xbox Profil hinterlegter Y-Achsen-Invertierung, welches aber demnächst behoben werden soll: Man steuert das Raumschiff recht gewohnt mit dem linken Stick und nutzt die Buttons bzw. die Triggertasten für Schüsse und Zeitmanipulation, doch der Stick reagiert bei genau diesen Usern invertiert. Wird der Knüppel nach oben gedrückt, so saust der Raumgleiter in die Tiefe und anders herum. Das kann je nach Spielvorlieben sehr gewöhnungsbedürftig sein und so einige Leben kosten, bis man die Handhabe dann tatsächlich durchschaut hat. Nicht selten reagiert man im Eifer des Gefechtes dann aber doch falsch und verflucht den Steuerknüppel des Raumgleiters. Abhilfe verschafft eine Umstellung im Xbox Userprofil (dort die Steuerung unter den Action-Spielen auf normal stellen und nicht invertiert stellen), bzw. ein bald kommendes Update.

  • Zeit 2
    Zeit 2
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Brightside Studios
    Release
    01.02.2011
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993128
Zeit 2
Zeit 2 im Gamezone-Test
Alt trifft neu: Zeit² ist ein wenig wie R-Type, gemixt mit Braid und Timeshift. Und wie sich das für alte Schule gehört: Sauschwer!
http://www.gamezone.de/Zeit-2-Spiel-43761/Tests/Zeit-2-im-Gamezone-Test-993128/
17.01.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/01/ArcadeStage2EndbossApproaching_67595027327_3309.jpg
tests