Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Zenimax

Übersicht News(13) Tests Tipps Specials Bilder Videos(1) Downloads

ZeniMax Media: Shinji Mikami zur Übernahme seines Studios

04.11.2010 13:27 Uhr
|
Neu
|

ZeniMax Media, die Muttergesellschaft von Bethesda Softworks, hat in der letzten Woche bekannt gegeben, dass man Tango Gameworks gekauft hat. Das japanische Studio wurde erst in diesem Frühjahr von Shinji Mikami gegründet. Shinji Mikami gilt als Schöpfer der Resident Evil-Reihe und war zuletzt auch an Vanquish beteiligt. Shinji Mikami hat sich jetzt zu den näheren Umständen der Übernahme geäußert. Auf der E3 hat er laut eigenen Angaben mit rund 10 anderen Unternehmen gesprochen, doch letztendlich hat er sich für Bethesda entschieden, da Tango Gameworks hier die größte Unabhängigkeit zugestanden wurde.

Tango Gameworks will japanische Spiele entwicklen, die jedoch weltweit ankommen sollen und da passte es gut, dass Bethesda in den westlichen Märkten eine gute Verkaufsbilanz vorzuweisen hat, so zumindest Shinji Mikami. Eine Übernahme hält der Mann für die bessere Lösung, da man sich ansonsten von Projekt zu Projekt hätte durchkämpfen müssen, um zum Beispiel neue Publisher für die Finanzierung zu suchen. Tango Gameworks wurde laut Shinji Mikami gegründet, um gute Spiele zu entwicklen und nicht um unabhängig zu bleiben.

Momentan arbeitet Tango Gameworks an einem Triple-A-Titel, zu dem es leider noch keine Infos gibt. Besonders günstig wird das Spiel in der Produktion aber offenbar nicht ausfallen. Shinji Mikami ist der Meinung, dass man sich für ein solches Produkt viel Zeit nehmen sollte, um etwas Großartiges zu erschaffen, das sich fünf Millionen mal verkauft, statt in kürzerer Zeit verschiedene Features zu kürzen, um dann nur noch eine Million Einheiten zu verkaufen.

Dieses erste Triple-A-Spiel wird jedoch auch das letzte sein, an dem Shinji Mikami als Director beteiligt sein wird: "Das war von Anfang an so geplant. Ich schaffe das nur eine begrenzte Zeit lang, den Pflichten der beiden Posten - Director und Firmenpräsident - nachzukommen. Außerdem will ich unseren jüngeren Entwicklern eine Chance geben. Mit diesem Wissen kann ich nun all meine Erfahrung, Energie und alles andere in dieses Projekt investieren. Ich habe Glück gehabt, dass Bethesda bereit ist, das zu akzeptieren. Viele Publisher interessieren sich nur für die unmittelbare Zukunft."

Der Artikel bei 1UP:
http://www.1up.com/news/shinji-mikami-discusses-joining-bethesda

Quelle: www.4players.de

Moderation
04.11.2010 13:27 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
05.11.2010 12:11 Uhr
Er arbeitet an einem Triple-A-Titel. Kann mir mal einer sagen, was diese Bezeichnung ausmacht??? Nur das Geld, dass in die Entwicklung gesteckt wird (wie er es scheinbar interpretiert) oder auch die Anzahl der verkauften Einheiten? (was ich als zusätzliches Kriterium nehmen würde)

Verwandte Artikel

Neu
 - 
ZeniMax Media, der Mutterkonzern hinter Bethesda Softworks und id Software, hat sich die Markenrechte an Giant Monster News gesichert. Jetzt müssen wir nur noch wissen, was dahinter steckt. mehr... [0 Kommentare]
article
964299
Zenimax
ZeniMax Media: Shinji Mikami zur Übernahme seines Studios
http://www.gamezone.de/Zenimax-Firma-236235/News/ZeniMax-Media-Shinji-Mikami-zur-Uebernahme-seines-Studios-964299/
04.11.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/11/shinjimikamitmw3rri9.jpg
news