Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Zombie Zone: Von weiblichen Reizen und Armeen an Untoten... - Leser-Test von pineline

    Ein sehr exotisches Spiel für die Playstation 2 erschien als Importspiel und dürfte wirklich Geschmackssache sein, der Name ist "Zombie Zone". Im Blickpunkt des Geschehens steht hier aber überraschenderweise kein muskelbepackter Hüne, sondern ein knapp bekleidetes junges Mädchen: dass dieses Spiel seinen Ursprung in Japan hat, verwundert nicht. Ganz sicher bin ich mir, dass ich es mir nie gekauft hätte, da hier eindeutig ziemlich viel Wert auf die Darstellung vom Niedermetzeln der Unmengen an Untoten gelegt wird und nicht zuletzt auf knappe Outfits der schwertschwingenden Heldin...also genau das Richtige für meine beiden Brüder, nun ja. Tatsache ist aber auch, dass die Grafik ganz neutral gesehen ziemlich gut ist und sogar die Steuerung gut von der Hand geht und vor allem erstaunlich präzise ist, das ist bei nicht gerade unblutigen Metzelspielen ja nicht immer der Fall. Wer von Euch auf der Suche nach etwas ungewöhnlichen Playstation 2 Spielen ist, der kann auf diesen Exoten ziemlich bequem zurückgreifen: gerade einmal 19,95€ bei amazon für die europäische Pal-Version des UK-Imports und Ihr habt es innerhalb weniger Tage in Eurer Obhut. Ganz sicher ist auf jeden Fall: dieses Spiel hat nicht jede/r.

    Dass es sich um ein Actionspiel handelt, welches allein auf Solospieler/innen zugeschnitten ist, ist nicht so ungewöhnlich, natürlich wäre es für Interessierte wünschenswert gewesen, in einem Koop-Modus gemeinsam auf Zombiejagd zu gehen, denke ich. Genauso wenig überraschend dürfte es sein, dass wir es hier weder mit einem anspruchsvollen noch besonders abwechslungsreichen Gemetzel zu tun haben: wie so oft, metzeln wir uns durch Horden an Zombies und haben dabei keine besondere Taktik, außer auf die Tasten zu hämmern und kurzzeitig auszuweichen, einen kleinen Bogen um die Feinde herum zu laufen, um dann wieder mit unserem extrem scharfen Schwert zuzuschlagen. Ja, es ist richtig, dass hier reichlich viel Blut zu sehen ist, möge sich jede/r von Euch selber eine Meinung darüber bilden, genauso wie das knappe Outfit des jungen Mädchens, ich jedenfalls habe damit überhaupt gar kein Problem oder sollten die Männer beim Anblick von athletischen männlichen Spielfiguren in Muskelshirts auch aufschreien? Fakt ist, dass "Sex sells" hier sicherlich ein Faktor ist, es wurde aber nicht total übertrieben und sollte sicherlich auch vom eigentlich monotonen Metzelalltag etwas ablenken. Was irgendwo auch zum Großteil gelungen sein dürfte. Außer dem dem gelegentlichen Reinigen des Schwertes und Spezialattacken, in denen wir als Heldin zur noch gewalttätigeren Berserkerin mutieren, gibt es nicht wirklich viel Bemerkenswertes im Spielverlauf. Bis auf die erwähnten grafischen Details, sowohl was die Darstellung unserer Hauptfigur als auch der Untoten angeht.

    Tiefgang ist wie gesagt hier ein Fremdwort, das auf Dauer etwas eintönige Massenabschlachten wird zwar nicht komplett überdeckt durch die ganz ordentliche Umgebungsgrafik, aber für Playstation 2 Verhältnisse ist es noch gesundes Mittelmaß, was wir erblicken und vor allem tut es der Horroratmosphäre keinen Abbruch. Selbstverständlich war auch damals schon auf der Playstation 2 noch viel mehr möglich, doch das Gerät angesichts des hohen Detailreichtums und der Fülle an grafischen (und diskussionswürdigen) "Spezialeffekten" in den Hintergrund. Die Geräuschkulisse ist ebenfalls Durchschnitt, nicht mehr aber auch nicht weniger. Die Soundeffekte beim Zerschnetzeln der Untoten könnt Ihr Euch sicher ausmalen, sie sind markant aber nicht sonderlich abwechslungsreich, Ähnliches gilt für den Soundtrack. Schwerpunkte sind hier jedenfalls die Gewaltdarstellung und die (mindestens) leicht anzügliche Darstellung der Heldin, über den nicht vorhandenen Tiefgang kann auch das Verteilen von Talentpunkten am Ende eines Spielabschnitts nicht hinwegtäuschen. Die Steuerung ärgert uns nicht, unfaire Stellen sind auch Mangelware und um einen Exoten handelt es sich hier zweifelsohne, so dass gerade Sammler Interesse an diesem (typisch japanischen) Actionspiel haben könnten.

    Ich glaube, es ist klar geworden, mit was für einer Art an Videospielunterhaltung wir es hier zu tun haben: (sehr) vieles ist Geschmackssache. Nicht alles, aber vieles. Eines ist jedoch klar: es ist ein ungewöhnliches Spiel und das ist angesichts des Alters und nicht zuletzt der Masse an verfügbaren PS 2 Titeln ja nicht gerade unwichtig.

    Negative Aspekte:
    Kein Anspruch, durchschnittlich präsentiert (objektiv gesehen)

    Positive Aspekte:
    sehr, sehr ungewöhnlich (für Nicht-Japaner/innen), ordentliche Steuerung

    Infos zur Spielzeit:
    pineline hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Zombie Zone

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: pineline
    6.6
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Zombie Zone
    Zombie Zone
    Release
    10.05.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010897
Zombie Zone
Zombie Zone: Von weiblichen Reizen und Armeen an Untoten... - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Zombie-Zone-Spiel-43907/Lesertests/Zombie-Zone-Von-weiblichen-Reizen-und-Armeen-an-Untoten-Leser-Test-von-pineline-1010897/
29.10.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/05/zombizoneps2uk.jpg
lesertests