Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Electronic Arts: Die Pressekonferenz

    Einen Tag vor dem offiziellen Beginn der gamescom in Köln wurden bereits die ersten Pressekonferenzen abgehalten. Dabei am schnellsten war Electronic Arts, die noch vor Sony ihre Highlights der Pressemeute präsentierten. In gewohnt professioneller Art wurden die wichtigsten Titel angeschnitten, bestenfalls von den Produzenten selbst welche sich auch gerne von der ein oder anderen Prominenz unterstützen ließen. Durch das Programm führte Dr. Jens Uwe Intent, der General Manager Europe von Electronic Arts.

    Der erste Gast auf der Bühne war David Rutter, Produzent von FIFA 10 welcher ebendieses Spiel und all seine neuen Features präsentierte. Besonderes Highlight dabei stellt die Möglichkeit dar sein eigenes Gesicht ins Spiel zu importieren und mit dem so entstandenen Sportler die Wettkämpfe zu bestreiten. Virtual Pro nennt EA diese Funktion die aber offensichtlich nur für alle Offline-Matches verwendbar ist. Des weiteren wurde die Online Season 2.0 angekündigt, die völlig neue künstliche Intelligenz der Spieler sowie die neuen Übungsmöglichkeiten, welche auch für zwei menschliche Spieler ausgelegt wurden. Nicht zu vergessen das ebenfalls komplett neue Feature seinen Spielern eigens kreierte Angriffe beizubringen. Ansonsten wird es möglich sein online mit bis zu 20 Spielern und offline auf der PS3 mit sieben und auf der Xbox mit vier Spielern gleichzeitig dem Ball nachzujagen. Erscheinen wird FIFA 10 am 2. November 2009.


    Sodann verlor Peter Moore, seines Zeichens verantwortlich für die Sportspielsparte des Publishers, einige Worte über das Portfolio in Sachen Sport, wie erfolgreich nicht Titel wie Fight Night Round 4, FIFA oder EA active seien, bevor er selbst unter lautem Gejohle und Geklatsche in halblanger Sporthose das kommende EA active More workouts vorstellte. Ihm zur Seite stand Katarina Witt die sich herrlich amüsierte, während Moore sichtlich ins Schwitzen kam. So sehr sich Peter Moore auch anstrengte, und das tat er wirklich, hätten wir doch gerne Katarina Witt selbst strampeln, hüpfen und springen gesehen, wozu sie sich aber leider nicht überreden lies.

    Nach so viel Schweißtreiberei ging es mit Die Sims 3 World Adventures wieder gemütlicher zu. Julie Turner, die in Deutschland aufgewachsene Senior Direktorin bei EA, stellte zuerst zahlreiche Musiker vor welche für das kommende AddOn manch ihrer bekannten Songs auf simlisch neu interpretierten, welche so in das Spiel fanden. Daraufhin konnten wir zahlreiche Ingame-Clips aus Ägypten, Frankreich und China sehen, wohin es unsere virtuellen Persönlichkeiten dank der World Adventures verschlagen wird. Die auf den reisen erstandenen Gegenstände können dann im eigenen Heim der Sims zur Verschönerung genutzt werden. Auf deutsch wird das AddOn übrigens den Titel "Reiseabenteuer" tragen und am 19. November veröffentlicht.


    Richtig kurz und knackig war dann der Auftritt von Patrick Soderlund und Karl Magnus Troedsen, die unter lautem Beifall den zweiten Teil von Battlefield Bad Company ankündigten. Leider aber gab es noch kein Ingame-Material zu sehen, dafür einen umso spektakuläreren Trailer, denn wir euch schnellstmöglich nachliefern werden. Allerdings werden wir uns bis zum Release noch etwas gedulden müssen, denn augenblicklich peilt man eine Veröffentlichung erst im kommenden Jahr, genauer gesagt am 5. März 2009 an.

    Brütal, so richtig brütal dann aber war der Auftritt von Tim Schäfer, der uns in seiner ganz eigenen Art und Weise die drei wichtigsten Waffen in Brütal Legend demonstrierte. Als da wäre "The Seperator", eine Superaxt mit der unser Protagonist alles in zwei Teile teilt was sich ihm in den Weg stellt. Viel außergewöhnlicher aber ist "Clementine", die Gitarre die zu töten vermag, wenn man die richtigen Akkorde spielt. Die dritte Waffe im Spiel schließlich ist das Auto, insofern wir dieses Monster auf vier Rädern so nennen wollen, welches nicht nur dazu taugt ganze Gegnerhorden einfach über den Haufen zu fahren, sondern auch noch mit allerlei Waffen ausgestattet werden kann. Wirklich witzig und vielleicht sogar recht einmalig aber ist das sogenannte Doubleteam, denn unser Hauptdarsteller kann sich der Waffen seiner Verbündeten bedienen indem er sie einfach auf die Schulter nimmt. Das so gebildete Team verfügt dann über die doppelte Feuerkraft und natürlich über die Waffen beider Figuren. Wer das alles nun endlich selbst ausprobieren möchte muss sich noch bis zum 17. September gedulden, dann nämlich wird die Demo zu Brütal Legend veröffentlicht und knapp einen Monat später, am 13. Oktober wird es die Vollversion zu kaufen geben, welche sicher nicht nur die Liebhaber der härteren Töne ansprechen wird.


    Und nachdem wir nun schon der Hölle so nahe waren, ging es mit Dantes Inferno direkt hinein. Vom unheiligen Krieg war die Rede, von gefallenen Engeln, viel Mystik und antikem Mythos, während das neue Gameplay präsentiert wurde. Neun komplett unterschiedliche Kreise der Hölle wird der Spieler durchstehen müssen bis er quasi am Grund der Hölle angekommen ist. Dabei wird der Hauptdarsteller Dante, in dessen Rolle der Gamer schlüpft, über ein unglaubliches Waffenarsenal verfügen, welches sich Genre spezifisch natürlich kräftig aufleveln lässt. Dabei hat der Spieler die Wahl auf dem rechten Weg zu bleiben oder richtig böse zu werden, was sich direkt auf den Charakter auswirkt. Doch auch auf diesen Titel für PC, PS3 und Xbox 360 müssen wir noch bis nächstes Jahr warten, denn angekündigt ist er aktuell für den 12. Februar 2009.

    Etwas weniger martialisch aber nicht minder beeindruckend ging es dann mit Dragon Age: Origins weiter. Bei diesem Rollenspiel von den Machern von Baldurs Gate, Star Wars: Knights of the Old Republic und Mass Effect ist eines der wesentlichen Merkmale die Einführung, welche den Grundstein für den weiteren Verlauf des Abenteuers legt. Denn die Wahl der Herkunft entscheidet wie der Spieler die Welt wird wahrnehmen und wie diese auf ihn reagiert. Dabei versprechen uns die Entwickler von BioWare keine leichten Entscheidungen, man will den Spieler auf die Probe stellen, sehen wie er mit Mord und Verrat umgeht oder wie er auf das Schicksal eines besessenen Kindes einwirkt. Selbstverständlich aber wird es auch viele und harte Kämpfe geben, bei denen wir unsere Kräfte entfesseln und und unsere Zauber wirken lassen können. Selbst ausprobieren können wir das ab dem 22. Oktober 2009, und zwar am PC genau so wie an der PS3 oder der Xbox 360. Besonders schön für uns ist, dass Dragon Age: Origins komplett ungeschnitten erscheinen wird. Und Freunde der englischen Sprache werden sich darüber freuen, dass sie das Spiel auch komplett in englischer Sprache wird spielen können.

    Natürlich durfte auch Mass Effect 2 nicht auf der Pressekonferenz fehlen, welches nun noch mehr Rollenspielelemente enthalten soll und bei dem sich nun alles um die Station Omega drehen wird. Besonders hervorgehoben wurden die aufwändig erstellten Videosequenzen, welche uns die Geschichte noch näher bringen soll, viel mehr aber wurde, zumindest auf der PK, nicht gezeigt.

    Leider auch nicht viel Neues wurde zu Star Wars: The Old Republic gezeigt, trotzdem sorgte der erstmals in deutsch gezeigte, bekannte Trailer für Begeisterungsstürme. Wir werden aber auf alle Fälle weitere Infos zum Titel die kommenden Tage direkt von der gamescom aus berichten.

    Der letzte Titel der Pressekonferenz war Need for Speed: Shift, bei dem die Entwickler nicht nur sehr stolz auf die simulierte Physik und das Crash-Feature sind, sondern auch auf die Cockpitsicht, welche uns tiefer ins Renngeschehen involvieren soll als alle bisher veröffentlichten Rennspiele. Und das muss man den Jungs wirklich lassen, die Innenansicht scheint hervorragend gelungen und sieht in Verbindung mit der Bewegungsunschärfe schon sehr realistisch aus. Bleibt nur zu hoffen, dass wir nicht wieder so enttäuscht werden wie bei den Vorgängern der Serie.


    Damit endete die Pressekonferenz von Electronic Arts, auch wenn manch wichtige Titel, welche auf der gamescom gezeigt werden, nicht angesprochen wurden. Doch genau deswegen sind wir für euch vor Ort und werden ab Morgen direkt vom showfloor berichten.

    Quelle: [url=www.gamezone.de]gamezone.de[/url]

  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von tom31ush
    So ist es, FIFA 10 erscheint am 02.10.2009.
    Von Nr.47
    """""""""""""Erscheinen wird FIFA 10 am 20. November 2009"Ist das richtig?Ich dachte 1.10.09 wäre der Release?…
    Von spary
    Wieso wurde mein Kommentar gelöscht?Stimmt es nun das Fifa 10 erst am 20. November erscheinen wird?
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von tom31ush Erfahrener Benutzer
        So ist es, FIFA 10 erscheint am 02.10.2009.
      • Von Nr.47 Erfahrener Benutzer
        """""""""""""Erscheinen wird FIFA 10 am 20. November 2009"

        Ist das richtig?Ich dachte 1.10.09 wäre der Release?!"""""""

        >>>
        Beides falsch mein Freund. Es wird am 2.10. erscheinen!
      • Von spary Neuer Benutzer
        Wieso wurde mein Kommentar gelöscht?

        Stimmt es nun das Fifa 10 erst am 20. November erscheinen wird?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
978625
gamescom
Electronic Arts: Die Pressekonferenz
http://www.gamezone.de/gamescom-Event-238739/News/Electronic-Arts-Die-Pressekonferenz-978625/
18.08.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/08/100_6171.JPG
news