Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Age of Conan: Rise of the Godslayer (PC)

Release:
11.05.2010
Genre:
Online
Publisher:
Deep Silver (DE)

Age of Conan: Rise of the Godslayer im Gamezone-Test

17.06.2010 18:15 Uhr
|
Neu
|
Das Addon bügelt viele Fehler des Hauptprogramms aus und bringt massig Spielspaß nach Hyberia.


Age of Conan: Rise of the Godslayer Age of Conan: Rise of the Godslayer [Quelle: Siehe Bildergalerie] Kommen wir nun abschließend zu einer mutigen Änderung im Spieledesign, speziell geschaffen für die erwachsene Zielgruppe des Games: Dem Offline-Levelsystem!
Bereits berufstätige Spieler, Studenten mit Nebenjobs und allgemein Leute, die Familie und soziale Verpflichtungen wahrnehmen, können nicht unbedingt jeden Tag fest etliche Stunden in ein MMO investieren. Genau das ist aber in den heutigen Onlinerollenspielen immer noch die unausgesprochene Hauptregel. Es gilt: Wer am meisten Zeit verbraten kann, bekommt die meiste Erfahrung, das meiste Gold, und kann vor allen Dingen mit seinen Onlinebekanntschaften in Levelstufen und Charakterentwicklung mithalten. Oft reicht schon das aussetzen vom Spiel über eine Woche, damit die Levelhöhe des eigenen Charakters und der Mitspieler bereits soweit auseinander liegen, das man nicht mehr zusammen spielen kann und den Anschluss an seine Online-Kumpels komplett verliert. Das ist und bleibt einer der größten Spielspaß-Killer in MMORPGs während der Auflevelphase.

Age of Conan: Rise of the Godslayer Age of Conan: Rise of the Godslayer [Quelle: Siehe Bildergalerie] Hier setzt Funcom nun mit dem Offline-Levelsystem an: Wer es so will, lässt seinen Charakter auch während er nicht selbst online spielt, aufleveln, und sogar Traits verdienen. Und zwar ganz ohne die Dienste dubioser chinesischer Levelfarmer. Man kann geregelter Erwerbsarbeit nachgehen und mit dem Kind (Video-)spielen, während das virtuelle Alter-Ego weitere Stufen aufsteigt. Alle vier Tage gibt es ein Level gutgeschrieben, ähnlich wie in einem Browserspiel (oder auch Eve online). Sicher ergibt sich hieraus die Gefahr, dass man manche Teile des Spielcontents einfach überspringt und sich selbst um diese Inhalte bringt, wenn man nicht etwas Selbstdisziplin walten lässt. Das bleibt jedem Spieler persönlich überlassen. Manche Pussies lesen ja auch erst die letzte Seite des Krimis, bevor sie das erste Kapitel aufschlagen. Wir denken, dass dieses Beispiel bald Schule in der MMORPG-Gemeinde machen wird und insgesamt eine tolle Sache ist.

   
Andreas Peter
Age of Conan braucht den Vergleich mit den Genrekollegen, auch dem Platzhirschen World of Warcraft, weder technisch noch inhaltlich zu scheuen. Die Community ist durchaus freundlich und hilfsbereit. Grafik und Sound haben zum Primus in diesen Kategorien, dem Herr der Ringe Online, mindestens aufgeschlossen. Veteranenbarbaren werden ihren Spaß mit den umfangreichen Highlevel-Inhalten haben, während Neukäufer das raffinierte Action-Kampfsystem und die zahlreich vorhandenen, liebevoll designten Quests lieben werden. Wir möchten den Titel allen Lesern, die auf der Suche nach einem neuen, erwachsenen Onlinerollenspiel sind, ans Herz legen. Spätestens wenn man auf einem Schneemammut reitend im PVP lautrüsselig trötend durch feindliche Befestigungsanlagen trampelt, ist klar, dass sich Age of Conan – Rise of the Godslayer zu einem tollen Spiel mit eigenständigen Stärken geworden ist. Weit weg von den vielen WoW-Klonen auf dem Markt.
   
Age of Conan: Rise of the Godslayer (PC)
Singleplayer-Wertung

8,9 /10
Leserwertung
(0 Votes):
-
Multiplayer
Grafik
Sound
Steuerung
Gameplay
-
9/10
8/10
8/10
9/10
Erwachsenes Setting
Grafikglitches
Ausgezeichnet erzählte Quests, dichte Atmosphäre
Im Vergleich zur Konkurrenz relativ hohe Hardwareanforderungen
Grafik und Sound auf höchstem Onlinerollenspiel-Niveau
Tutorial etwas hölzern
Super-Moderator
Moderation
17.06.2010 18:15 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar